Bauabrechnung Ausbau ARA Furth

Die Bauabrechnung Ausbau ARA (Abwasserreinigungsanlage) Furt schliesst mit Brutto-Baukosten von CHF 2‘382‘668 ab. Gegenüber dem durch die Stimmbevölkerung bewilligten Kredit von CHF 2‘430‘000 resultiert somit ein Besserabschluss von CHF 47‘332 oder 1.9 Prozent.

Der Gemeinderat hat die Bauabrechnung für den Ausbau der ARA Furt in eine zweistrassige Anlage mit erhöhter Reinigungsleistung von bisher 2400 EinwohnergleichwertenCSB auf neu 4000 - ausbaubar bis maximal 5400 - EinwohnergleichwertenCSB sowie einer Steigerung der Duchflusskapazität von bisher 16 Liter pro Sekunde auf neu 30 Liter pro Sekunde, genehmigt. Unter Berücksichtigung des Kantonsbeitrags in der Höhe von rund CHF 600‘000 resultieren Netto-Baukosten von CHF 1.8 Mio. Franken.

Abschreibungen

Die Aufwändungen für die ARA und das Schmutzwasserkanalisationsnetz werden aufgrund der gesetzlichen Vorgaben seit 2004 als Spezialfinanzierung geführt. Die Kosten des ARA-Ausbaus belasten den allgemeinen Gemeindehaushalt und somit auch den Steuerfuss nicht. Die ARA-Ausbaukosten, inklusive Abschreibungen, werden vollständig über die Abwassergebühren finanziert. Die getätigten Netto-Investitionen von 1.8 Mio. Franken werden ab 2019 während 30 Jahren mit jährlich CHF 60‘000 abgeschrieben.

Dank an Lenkungsausschuss

Der für den ARA-Ausbau eingesetzte Lenkungsausschuss, bestehend aus Vize-Gemeindepräsident Thomas Thym, Hansruedi Messmer und Ueli Schmid wird aufgelöst. Der Gemeinderat spricht den drei engagierten Mitgliedern den besten Dank aus für den überdurchschnittlich grossen und fachkundigen Einsatz, welcher zum erfreulichen Ergebnis - sowohl in baulicher wie auch finanzieller Hinsicht - geführt hat.



Datum der Neuigkeit 21. Feb. 2019
  zur Übersicht

Gedruckt am 20.10.2019 21:24:03