Neuerungen im Bereich der Abfallentsorgung

Entsorgungsumfrage vom Oktober 2018

Vom 10. bis 28. Oktober führte die Umweltschutzkommission Urnäsch eine Umfrage zum Entsorgungsangebot bei der Bevölkerung durch.
Wir freuen uns, dass rund 100 Personen daran teilgenommen haben und möchten uns ganz herzlich bei allen Teilnehmenden bedanken. Wir schätzen es, dass sie sich die Zeit genommen haben und mit dazu beitragen, das Entsorgungsangebot für Urnäsch noch besser gut zu gestalten.
Erfreulicherweise sind 74 der rund 100 Personen, welche sich an der Umfrage beteiligt haben, zufrieden mit dem Entsorgungsangebot in Urnäsch. Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, jedoch noch nicht am Ziel.
Die Umweltschutzkommission hat die diversen Verbesserungsvorschläge welche eingereicht wurden, geprüft und beschlossen, erste punktuelle Optimierungen des Entsorgungsangebots schon auf den 1.1.2019 einzuführen. Weitere Vorschläge und Ideen werden in den kommenden Sitzungen weiterentwickelt, diskutiert und geprüft.
Im Folgenden orientieren wir über diese Änderungen und weitere Anpassungen, welche unabhängig von der Umfrage sind.
Eine Übersicht über das vollständige Entsorgungsangebot (Abfall-Info) wird wie jedes Jahr Mitte Dezember an alle Haushalte verteilt.
 

Erweiterte Öffnungszeiten der Entsorgungsstelle beim Werkhof Furt: Neu ist die Entsorgungsstelle Furt jeden ersten und dritten Samstag im Monat vom 9.00-11.00 Uhr geöffnet. Dies zusätzlich zu den bisherigen Öffnungszeiten jeweils Mittwochs von 17.00-19.00 Uhr. Ende 2019 wird dann entschieden, ob die neuen Öffnungszeigen beibehalten, weiter ausgebaut oder wieder gestrichen werden sollen.

 

Kostenpflichtige Grüngutsammelstelle neu in der Au: Da Heiri Baumann altersbedingt etwas kürzer treten will, musste nach der jahrzehntelangen Grüngutentsorgung bei Heiri Baumann in der Zürchersmühle, für die Sammelstelle der Gemeinde Urnäsch eine neue Lösung gesucht werden. Für seine private Kundschaft steht Heiri Baumann auf Anmeldung jedoch weiterhin zur Verfügung.
Ab dem 1.1.2019 kann das Grüngut der Einwohner von Urnäsch nun bei der Sammelstelle in der Au deponiert werden. Im Kassa-Häuschen befindet sich ein Quittungsblock, so dass die Grüngutgebühren direkt in die Kasse gelegt werden können. Oder es kann angekreuzt werden, dass man Ende Jahr für die angelieferten Mengen gemäss Lieferscheinen eine Sammelrechnung erhält. Die Tarife sind vor Ort angeschlagen oder können dem Abfall-Info 2019 entnommen werden.

Verschiebung der Tour-Daten für die kostenpflichtigen Häckseltouren und die Grüngutsammlungen: Neu werden diese jeweils am Montagmorgen durchgeführt. Die Herbst-Tour wurde auf Ende Oktober verschoben. Die Touren werden neu von René Rechsteiner und dem Bauamt Urnäsch durchgeführt. Auch wurden die Tarife nach zwanzig Jahren moderat erhöht. Die neuen Daten und Tarife können dem Abfall-Info 2019 entnommen werden.

Einführung der kostenpflichtigen Kunststoffsammlung mittels Kuh-Bag: Die Kunststoff-Sammelsäcke können in der Landi-Urnäsch gekauft werden. Ein 60-Liter Sack kostet CHF 2.00, ein 35-Liter Sack CHF 1.40. Die vollen Kuh-Bag Säcke können in den roten Containern bei den Sammelstellen Au und Furt entsorgt werden. Die gesammelten Kunststoffe werden dann innerhalb Europas der Wiederverwertung zugeführt.
Ausführlichere Informationen können dem Flyer, welcher mit dem Abfall-Info 2019 allen Haushaltungen zugestellt wird, entnommen werden. Oder unter www.kuh-bag.ch

Information aus der A-Region: Orange Kehrichtmarken werden per Ende 2019 abgeschafft und durch eine neue Sperrgutmarke ersetzt: Die A-Region hat beschlossen, dass ab dem 1.1.2020 keine orangen Gebührenmarken mehr verwendet werden dürfen. Das heisst, dass dann nur noch die offiziellen A-Region-Kehrichtsäcke von der Kehrichtabfuhr mitgenommen werden. Haushaltabfälle in schwarzen Säcken und in Futtermittelsäcken werden ab dem 1.1.2020 nicht mehr entsorgt.
Die Bevölkerung wird gebeten, bis Ende 2019 möglichst alle orangen Gebührenmarken zu verbrauchen. Für das brennbare Sperrgut wie Stühle, Tische, Polstermöbel, Schränke, Matratzen, Siloballenfolien etc. wird Ende 2019 eine neue Sperrgutmarke in den Verkauf kommen.

Weitere Informationen zur Entsorgung (z. B. Abfall-Info) sind auf der Internetseite der Gemeinde www.urnaesch.ch → Verwaltung → Dienstleistungen → Abfallentsorgung zu finden.

Erster Ansprechpartner für Fragen rund um die Entsorgung ist wie bisher Martin Gloor (Tel. 071 365 60 64 / martin.gloor@urnaesch.ar.ch)

Umweltschutzkommission Urnäsch



Datum der Neuigkeit 1. Dez. 2018
  zur Übersicht

Gedruckt am 20.10.2019 22:41:28