Rücktritt aus dem Kantonsrat

Käthi Nef hat auf Ende des laufenden Amtsjahres ihren Rücktritt aus dem Kantonsrat erklärt. Sie wird sich an der Gesamterneuerungswahl 2019 nicht mehr zur Verfügung stellen.
Käthi Nef ist im 2008 als Ersatz für Stefan Frischknecht in den Kantonsrat gewählt worden und hat sich während ihrer Amtszeit als Kantonsrätin über sechs Jahre (2010 bis 2016) aktiv auf kantonaler Ebene in der Finanzkommission engagiert sowie in verschiedenen parlamentarischen Kommissionen mitgewirkt.
Käthi Nef hat sich weiter von 2001 bis 2015 auf kommunaler Ebene - während 14 Amtsjahren, davon drei als Vize-Gemeindepräsidentin - mit viel Herzblut im Gemeinderat für die Belange von Urnäsch eingesetzt.
Mit dem Rücktritt aus dem Kantonsrat beendet Käthi Nef ihre aktive, gesamthaft fast zwei Jahrzehnt dauernde politische Arbeit an vorderster Front. Der Gemeinderat dankt der Zurücktretenden für das langjährige grosse Engagement zum Wohle von Land und Lüt.

Rücktrittsfristen
Rücktritte aus kommunalen Behörden und Kommissionen sind bis spätestens Ende November 2018 schriftlich einzureichen. Das laufende Amtsjahr endet am 31. Mai 2019. Am 17. März 2019 finden Gesamterneuerungswahlen (1. Wahlgang) statt. Für den Druck der Wahlzettel sind Kandidatinnen oder Kandidaten bis spätestens am 4. Februar 2019 der Gemeinderatskanzlei zu melden.
Die politischen Parteien und Interessensgruppierungen, sowie die Einwohnerinnen und Einwohner von Urnäsch sind herzlich eingeladen, sich an der politischen Arbeit aktiv zu beteiligen und rechtzeitig Wahlvorschläge für den freien Sitz im Kantonsrat sowie die beiden freien Gemeinderatssitze einzureichen. Interessierte Personen können sich auch persönlich auf der Gemeinderatskanzlei melden.



Datum der Neuigkeit 22. Nov. 2018
  zur Übersicht

Gedruckt am 20.10.2019 22:24:03