Willkommen auf der Website der Gemeinde Urnäsch



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Nachfolgelösungen im Gemeinderat Urnäsch

Nach dem überraschenden Rücktritt von Markus Notter per Ende Juli sind das Vize- sowie Schulpräsidium auf Anfang August neu zu besetzen. Peter Kürsteiner übernimmt interimistisch das Schulpräsidium, die Wahl des Vizepräsidiums erfolgt an der Juli-Sitzung.

Der Gemeinderat hat beschlossen keine ausserordentliche Ersatzwahl durchzuführen. Ein Sitz bleibt vakant und die Exekutive von Urnäsch wird somit bis Ende Mai 2019 aus acht Ratsmitgliedern bestehen. Im Frühling 2019 stehen Gesamterneuerungswahlen an. Bis dahin wird das Ressort Schule interimistisch durch Gemeindepräsident Peter Kürsteiner geführt. Peter Kürsteiner war bereits während seines ersten Gemeinderatslebens Schulpräsident von 2005 bis 2008. Markus Notter bleibt Vize-Gemeindepräsident bis Ende Juli. Die Wahl des Vize-Gemeindepräsidiums ab Anfang August erfolgt nach dem Anciennitätsprinzip und findet an der Juli-Sitzung statt, damit die Ämterbesetzung und Übergabe nahtlos per Anfang August gewährleistet ist.

Struktur Gemeinderat überprüfen

Im Zusammenhang mit den stattfindenden Gesamterneuerungswahlen im 2019 sowie der anstehenden Teilrevision der Gemeindeordnung werden im Gemeinderat noch im Sommer Grundsatzdiskussionen zu führen sein, wie der Gemeinderat auf die nächste Legislatur hin ideal aufgestellt wird. Nach 2008 wird erneut eine Verkleinerung des Gemeinderates thematisiert werden müssen. Der Zeitpunkt ist richtig, auch im Hinblick auf den angekündigten Rücktritt von Christian Knöpfel auf Ende Amtsjahr. Geplant ist, die Teilrevision der Gemeindeordnung dem Stimmvolk bis Ende Jahr vorzulegen.



Datum der Neuigkeit 15. Juni 2018
  • Druck Version
  • PDF