Willkommen auf der Website der Gemeinde Urnäsch



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Genehmigung Konzept Halbunterflurbehälter für Haushaltabfälle

Der Gemeinderat hat das von der Umweltschutzkommission erarbeitete Konzept zur Erschliessung des Gemeindegebietes Urnäsch in den nächsten vier bis fünf Jahren mit öffentlichen Halbunterflurbehältern im Dorfbereich und 800 Liter-Containern in den Aussengebieten, genehmigt.

Die A-Region möchte mittelfristig - bis Ende 2029 – flächendeckend, von der heutigen Strassensammlung auf das Sammelsystem mittels Unterflurcontainer oder 800 Liter-Container umstellen. Die Ablösung der bisherigen Kehrichtsammlungen und Einführung der Halbunterflurbehälter bieten viele Vorteile, wie die einheitliche, sauber geregelte Entsorgung des Hauskehrichts, die grosse Flexibilität der Entsorgungsmöglichkeit, die erhöhte Sicherheit, da das Kehrichtfahrzeug die einzelnen Quartierstrassen nicht mehr befahren muss, eine optische Aufwertung des Dorfbildes und eine hygienisch und geruchsarme Entsorgungsmöglichkeit.

Vorgaben der A-Region

Weiter verspricht sich die A-Region davon günstigere Transportkosten infolge Reduzierung der Kehrichtrouten und fördert entsprechend das Erstellen von Unterflurcontainern mit einem pauschalen Kostenbeitrag von 2‘000 Franken pro Stück. Bis 2029 wird angestrebt, die Baugebiete wie folgt zu erschliessen: Pro 50 Wohnungen ein Unterflurbehälter mit maximaler Distanz zum Unterflurbehälter von circa 350 Meter; ausserhalb der Bauzone nach Bedarf.

Konzept Halbunterflurbehälter und Container

Im Zusammenhang mit der Planung von öffentlichen 5 m3-Halbunterflurbehältern im Dorfbereich und 800 Liter-Containern in den Aussengebieten und deren Umsetzung hat die Umweltschutzkommission ein Konzept erarbeitet. Dieses sieht auf dem Gemeindegebiet neun Halbunterflurbehälter- und sieben 800-Liter-Container-Standorte vor.

Erfolgreicher Start mit Pilot

Bereits im Jahr 2020 sind als Pilotprojekt drei Unterflurbehälter erstellt worden: Zwei Behälter bei der Sammelstelle Au und ein Behälter an der Bindlistrasse, beim Abzweiger zum Moos. Die drei Unterflurbehälter bewähren sich.  In den kommenden Jahren sollen jährlich jeweils zwei bis drei Halbunterflurbehälter realisiert werden. Entsprechend werden pro Jahr 20'000 bis 30'000 Franken ins Budget der Spezialfinanzierung-Entsorgung aufgenommen. Diese Investitionen erfordern keine Erhöhung der Entsorgungsgrundgebühr von 50.00 Franken pro Haushalt und Jahr. Wo möglich werden die Unterflurbehälter auf öffentlichem Grund erstellt. Sofern das nicht möglich ist, erfolgt die Sicherstellung des Standorts mittels Dienstbarkeit. Das vom Gemeinderat genehmigte Konzept stellt eine rollende Planung dar und kann laufend den neuen Bedürfnissen angepasst werden.



Datum der Neuigkeit 19. März 2021
  • Druck Version
  • PDF