Willkommen auf der Website der Gemeinde Urnäsch



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Bauschlussabrechnungen genehmigt

Bauabrechnung Sanierung Hinterbergstrasse

Die Bauschlussabrechnung der im Herbst 2019 sanierten Hinterbergstrasse mittels Hocheinbau auf einer Länge von rund 1700 Meter im Bereich Einlenker Zürchersmühle bis Wis weist Baukosten von rund 280'000 Franken aus. Gegenüber dem bewilligten Kredit von 450'000 Franken liegt somit ein Besserabschluss von CHF 170'000 Franken vor. Der Besserabschluss konnte erreicht werden, weil die eingestellten Kosten für die Instandstellung der Strassenentwässerung und die Position "Diverses/Reserve" nicht benötigt wurden. Die Strassenbauarbeiten wurden durch die Firma Koch AG günstiger - aber vorbildlich -  ausgeführt, was in der Qualitätskontrolle bestätigt wurde. Die Investitionskosten der Strassensanierung werden linear über 40 Jahre ab dem Rechnungsjahr 2020 abgeschrieben. Bei der Sanierung der Hinterbergstrasse handelte es sich gemäss dem Kantonalen Strassengesetzes (bGS 731.11) um bauliche Unterhaltskosten für eine bestehende Gemeindestrasse und somit um eine gebundene Ausgabe im finanziellen Zuständigkeitsbereich des Gemeinderates.

 

Bauabrechnung Neubau Waldbewirtschaftungsstrasse Gross-Rossfall

Die Bauschlussabrechnung „Neubau Waldbewirtschaftungsstrasse Gross-Rossfall“ mit Netto-Kosten zu Lasten der Erfolgsrechnung 2020 (Konto Strassenunterhalt), in der Höhe von 42'500 Franken wird genehmigt. Gegenüber dem Kostenvoranschlag von 50‘000 Franken liegt somit ein Besserabschluss von rund 7'500 Franken vor. Die vorliegende Bauabrechnung weist gesamthaft Baukosten von rund 124'500 Franken aus, wovon ein Subventionsbeitrag von rund 82'000 Franken von der Abteilung Wald und Natur geleistet wird, als Beitrag zur Sicherstellung der Infrastruktur für die Pflege des Schutzwaldes am Spitzli.  Die Waldbewirtschaftungsstrasse wird zudem für den Unterhalt des gemeindeeigenen Spitzliwaldes genutzt. Der Bau der eingekiesten Waldbewirtschaftungsstrasse erfolgte im Herbst 2019 durch den Forstbetrieb am Säntis und konnte im Frühjahr 2020 abgeschlossen werden. Die Fahrrechte und der Unterhalt der Waldbewirtschaftungsstrasse Gross-Rossfall werden unter den Beteiligten in einem Dienstbarkeitsvertrag geregelt.

 



Datum der Neuigkeit 24. Dez. 2020
  • Druck Version
  • PDF