Anliegen aus der Bevölkerung - Neue Postautohaltestelle zwischen Coop und Arzt

Besonders für ältere Menschen – so das Anliegen aus der Bevölkerung - wäre nach der Aufhebung der Haltestelle Taube eine neue Postautohaltestelle zwischen Coop und Arzt wünschenswert. Da es sich um eine Kantonsstrasse handelt, ist das kantonale Tiefbauamt sowie die kantonale Fachstelle öffentlicher Verkehr in die Abklärungen miteinbezogen worden.

Hohe gesetzliche Hürden
Eine neue Postautohaltestelle muss die Anforderungen des Behindertengleichstellungsgesetzes erfüllen und würde bei der soeben neu sanierten Ortsdurchfahrt erneut enorme bauliche Anpassungen auslösen. Die Aufwändungen und Kosten wären auch in Bezug auf die tiefen Frequenzen unverhältnismässig hoch. Die Abklärungen haben weiter ergeben, dass eine provisorische Haltestelle-Lösung unsichere Rechtsfolgen haben kann.

Verzicht auf neue Postautohaltestelle
Gemäss Artikel 7 des Behindertengleichstellungsgesetzes kann im Falle eines Neubaus oder einer Erneuerung einer Baute oder Anlage während des Baubewilligungsverfahrens verlangt werden, dass eine behindertengerechte Ausführung realisiert wird. Dies kann auch nach dem Bau im Zivilverfahren verlangt werden. Der Gemeinderat hat daher beschlossen, im Bereich Coop-Arzt auch von einer provisorischen Haltestelle-Lösung abzusehen.



Datum der Neuigkeit 26. März 2019
  zur Übersicht

Gedruckt am 25.06.2019 16:00:40